Krefelder Tafel e.V. freut sich über Hackathon-Preisgeld

130 ehrenamtliche Helfer kümmern sich um rund 4.000 bedürftige Menschen. Täglich stehen in gemütlichen Räumen über 100 warme Mahlzeiten bereit. Die Krefelder Tafel e.V. ist eine starke Initiative in der Nachbarschaft, die ORT gerne unterstützt.

Kurz vor Weihnachten übergab ORT deshalb eine Spende an die Tafel. Irmgard Hausmanns, stellvertretende Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins, freute sich über die Zusage von bofrost* Tiefkühlprodukten – abrufbereit im Wert von 3.000,– Euro.

Die Aktion hat eine Vorgeschichte. Sie beginnt im Juni 2017 mit einer guten Idee: Ein ORT Team holt beim bofrost* Hackathon, einem deutschlandweiten Design-Thinking-Wettbewerb des Tiefkühl-Spezialisten, mit einem überzeugenden Konzept den zweiten Platz.

Irmgard Hausmanns freut sich über das Hackathon-Preisgeld der ORT, übergeben von Axel Wernicke und Jan Piatkowski. Rechts im BIld: Gerhard Lierhaus, Geschäftsführer der bofrost* Niederlassung in Willich.

Das Preisgeld in Höhe von 2.000,– Euro hat der ORT Medienverbund jetzt aufgestockt und stellt es der Tafel in Form von bofrost* Tiefkühlprodukten zur Verfügung. Gerhard Lierhaus, Geschäftsführer der bofrost* Niederlassung in Willich, war bei der Spendenübergabe dabei und sagte eine unbürokratische Abwicklung zu.

Die Krefelder Tafel e.V. wird regelmäßig auch mit Lebensmitteln aus der ORT-eigenen Kantine und durch bofrost* in Willich unterstützt. Täglich werden rund drei Tonnen Lebensmittel von Krefelder Firmen eingesammelt und an fünf Ausgabestellen verteilt. Mit 21 Jahren sind die Krefelder eine der am längsten aktiven unter den über 900 gemeinnützigen Tafeln in Deutschland – und erfüllen eine wichtige soziale Aufgabe.

Unterstützen Sie die Arbeit der Tafeln auch in Ihrer Stadt – hier finden Sie alle Informationen:

ORT Medienverbund GmbH, veröffentlich am 21.12.2017.

Zurück